7. Arbeitstreffen der AG trans*emanzipatorische Hochschulpolitik vom 27.-29.10.17 in Darmstadt

Es ist wieder so weit! Das allsemestrige Arbeitstreffen der AG trans*emanzipatorische Hochschulpolitik (liebevoll auch AG trans* HoPo genannt) nähert sich. Wir freuen uns euch diesmal wieder nach Darmstadt einladen zu können!

Die AG trans* HoPo ist eine 2014 ins Leben gerufene Arbeitsgemeinschaft mit Mitgliedern aus dem deutschsprachigen Raum. Wir arbeiten überregional zu hochschulpolitisch relevanten Themen, vernetzen uns hierzu, unterstützen uns gegenseitig und führen gemeinsam Projekte, wie z. B. Die Aktionswoche „All Gender Toiletten“ (http://ag-trans-hopo.org/all-gender-toiletten/), durch. Arbeitsbereiche sind z. B.: Namensänderung an Hochschulen, Hochschulgesetze der Bundesländer, Rechtliche Lage von Trans*personen a Hochschulen u.s.w.

Wenn ihr euch anmelden wollt schockt bitte eine anfrage an: trans@da-queer-fem.org. Fragen zum Treffen bitte auch an diese Adresse.

 

Website: http://ag-trans-hopo.org/

Weiterlesen

DaQueerFem* Newbie Sektempfang // DaQueerFem* newbie champagne reception

Wir heißen euch herzlich willkommen zu einem Sektempfang, der für alle Menschen offen steht, die sich auf dem queeren Spektrum verorten. Ob du dich Inter, Trans*, Lesbisch, Bi, Schwul, Genderqueer, Nicht-Binär, Asexuell, Pansexuell, A-Gender, Aromantisch, Poly oder sonst irgendwie auf dem queeren Spektrum verortest, wir freuen uns auf dich und öffnen die Tore der feministischen Bibliothek und von Raum_in für unseren traditionellen Sektempfang anlässlich des neuen Wintersemesters, nicht nur für Studierende!

 

24.10.2017

18:00

Oetinger Villa (Raum_in, 1. Stock)

 

Komm einfach vorbei 🙂
————————–

We welcome you to a champagne reception, which is open for everyone identifying on the queer spectrum. No matter if you identify as Inter, Trans*, Lesbian, Bi, Gay, Genderqueer, Non-Binary, Asexual, Pansexual, A-Gender, Aromantic, Poly or as another identity on the queer spectrum, we are happy to open the doors of the Feminist Library and Raum_in for our traditional champagne reception, on the occasion of the start of the new wintersemester. This event is not just for students!

24.10.2017

18:00

Oetinger Villa (Raum_in, 1st floor)

 

Just join us 🙂

Weiterlesen

Anti-Bias Seminar

Anti-Bias-Seminar 21./22.10.17 Darmstadt

Der Anti-Bias-Ansatz ist ein Ansatz der Anti-Dis­kri­mi­nierungsarbeit. Das englische Wort ›bias‹ wird mit Vor­ein­ge­nommenheit oder Schieflage ins deutsche übersetzt. Der in den USA und Südafrika entwi­ckelte Ansatz ermöglicht eine Sensibilisierung für verschiedene Formen von Diskriminierung. Diskri­minierung wird dabei nicht als Resultat von Vorurteilen oder als ›Problem‹ Einzelner verstan­den, sondern die je eige­nen Wahrnehmungs- und Handlungsmuster werden immer im Kontext von gesellschaftli­chen Machtver­hältnissen und den vorherrschenden Bildern, Stereotypen, Bedeutungen und Bewertungen betrachtet. Anti-Bias-Seminare eröffnen einen Raum für eine intensive erfahrungsorientierte Auseinanderset­zung mit der eigenen Verstrickung in strukturellen Machtverhältnissen, sowie den Funktionen und Wirkungs­weisen von Vorurteilen und Diskriminierungen. So können Ansatzpunkte für Veränderun­gen – auf gesellschaftlic­her wie persönlicher Ebene – sicht­­bar werden. Ein Repertoire an vielfältigen Methoden (für Einzelarbeit, in Kleingruppen oder in der gesamten Gruppe) unterstützt die Einzelnen und die Gruppe in ihren Reflektions­prozessen.

Mehr Infos zum Anti-Bias-Ansatz unter: http://www.anti-bias-werkstatt.de

 

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt und nur mit Anmedlung möglich. Es fallen keine Kosten für die Teilnahme an.

Achtung! Der Veranstaltungsort hat sich geändert! Kinderhaus „Paradies“ Stresemannstraße 1, 64297 Darmstadt – Eberstadt

Seminar-Zeiten: Samstag 21.10.17 10:00-18:00 Uhr / Sonntag 22.10.17 10:00-17:00 Uhr

Veranstaltet von DaQueerFem, Wagenleben Klabauta e.V. und Jugendforum* Darmstadt

Anmeldung

Anmeldung unter: anti-bias{ät}da-queer-fem.org

Flyer

Demokratie Leben!

Weiterlesen

Queere Woche an der TU Darmstadt

vom 23.-27.1.17 findet zum vierten Mal die Queere Woche an der TU Darmstadt statt. Es ist eine Veranstaltungsreihe, die sich kritisch mit gesellschaftlichen Differenzverhältnissen aus Perspektive der Gender, Queer und Dis_ability Studies auseinandersetzt. Die Veranstaltungen stehen allen interessierten Besucher_innen offen, die mehr über Geschlecht, Sexualität und Nicht_Behinderung erfahren möchten.

Unter anderem mit einem Vortrag von Jona Schmid zum Thema »Crip, Queer & Trans* – Interdependenzen von hetero-cis-Sexisimen und Dis_ableismen« am 27.1. um 11:40 Uhr (S1 13/6)

Flyer Queere Woche

Poster_Queere-Woche-2017c

 

Weiterlesen

Goethe gönn Dir! Vol. 5 »Brain Freeze«

<3 Queere Campusparty am 20.01.17 Café KOZ Frankfurt <3

Meine lieben Liebenden, bald ist es soweit: nach den Weihnachtsferien startet auch die Goethe Gönn Dir! in das Jahr 2017.

Am 20.01.2017 feiern wir die Goethe Gönn Dir! Vol. 5 „Brain Freeze“. Diesmal haben wir auch eine kleine dem Motto gerechte Überraschung.

Zusätzlich verlosen wir diesmal 3×3 Eintrittskarten unter allen Personen, die diese Veranstaltung liken oder teilen 😉 Also teilt fleißig die Veranstaltung, macht Werbung, erscheint zahlreich, bringt Freund*Innen mit und feiert mit uns einen tollen Abend 😉

https://www.facebook.com/events/343814359325111/

goethe-goenn-dir-5

Weiterlesen

Goethe Gönn Dir – Queere Campusparty 22.10.16

<3 Queere Campusparty am 22.10.16 Café KOZ Frankfurt/M <3

Queer, bunt, schrill.

Das Semester fängt wieder an und auch die Goethe Gönn Dir! ist pünktlich zu Semesterbeginn wieder am Start!
Wir freuen uns mit euch gemeinsam die vierte Ausgabe der Goethe Gönn Dir! feiern zu können.
Erscheint zahlreich, bringt Freund*innen mit und lasst uns einen weiteren unvergesslichen Abend gemeinsam gestalten.

https://www.facebook.com/events/1726160174313835/

 

Weiterlesen

Anti-Bias-Seminar 24.-25.9.16

Der Anti-Bias-Ansatz ist ein Ansatz der Anti-Dis­kri­mi­nierungsarbeit. Das englische Wort ›bias‹ wird mit Vor­ein­ge­nommenheit oder Schieflage ins deutsche übersetzt. Der in den USA und Südafrika entwi­ckelte Ansatz ermöglicht eine Sensibilisierung für verschiedene Formen von Diskriminierung. Diskri­minierung wird dabei nicht als Resultat von Vorurteilen oder als ›Problem‹ Einzelner verstan­den, sondern die je eige­nen Wahrnehmungs- und Handlungsmuster werden immer im Kontext von gesellschaftli­chen Machtver­hältnissen und den vorherrschenden Bildern, Stereotypen, Bedeutungen und Bewertungen betrachtet. (mehr …)

Weiterlesen