Anti-Bias Seminar

Anti-Bias-Seminar 21./22.10.17 Darmstadt

Der Anti-Bias-Ansatz ist ein Ansatz der Anti-Dis­kri­mi­nierungsarbeit. Das englische Wort ›bias‹ wird mit Vor­ein­ge­nommenheit oder Schieflage ins deutsche übersetzt. Der in den USA und Südafrika entwi­ckelte Ansatz ermöglicht eine Sensibilisierung für verschiedene Formen von Diskriminierung. Diskri­minierung wird dabei nicht als Resultat von Vorurteilen oder als ›Problem‹ Einzelner verstan­den, sondern die je eige­nen Wahrnehmungs- und Handlungsmuster werden immer im Kontext von gesellschaftli­chen Machtver­hältnissen und den vorherrschenden Bildern, Stereotypen, Bedeutungen und Bewertungen betrachtet. Anti-Bias-Seminare eröffnen einen Raum für eine intensive erfahrungsorientierte Auseinanderset­zung mit der eigenen Verstrickung in strukturellen Machtverhältnissen, sowie den Funktionen und Wirkungs­weisen von Vorurteilen und Diskriminierungen. So können Ansatzpunkte für Veränderun­gen – auf gesellschaftlic­her wie persönlicher Ebene – sicht­­bar werden. Ein Repertoire an vielfältigen Methoden (für Einzelarbeit, in Kleingruppen oder in der gesamten Gruppe) unterstützt die Einzelnen und die Gruppe in ihren Reflektions­prozessen.

Mehr Infos zum Anti-Bias-Ansatz unter: http://www.anti-bias-werkstatt.de

 

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt und nur mit Anmedlung möglich. Es fallen keine Kosten für die Teilnahme an.

Achtung! Der Veranstaltungsort hat sich geändert! Kinderhaus „Paradies“ Stresemannstraße 1, 64297 Darmstadt – Eberstadt

Seminar-Zeiten: Samstag 21.10.17 10:00-18:00 Uhr / Sonntag 22.10.17 10:00-17:00 Uhr

Veranstaltet von DaQueerFem, Wagenleben Klabauta e.V. und Jugendforum* Darmstadt

Anmeldung

Anmeldung unter: anti-bias{ät}da-queer-fem.org

Flyer

Demokratie Leben!

Weiterlesen

Queere Woche an der TU Darmstadt

vom 23.-27.1.17 findet zum vierten Mal die Queere Woche an der TU Darmstadt statt. Es ist eine Veranstaltungsreihe, die sich kritisch mit gesellschaftlichen Differenzverhältnissen aus Perspektive der Gender, Queer und Dis_ability Studies auseinandersetzt. Die Veranstaltungen stehen allen interessierten Besucher_innen offen, die mehr über Geschlecht, Sexualität und Nicht_Behinderung erfahren möchten.

Unter anderem mit einem Vortrag von Jona Schmid zum Thema »Crip, Queer & Trans* – Interdependenzen von hetero-cis-Sexisimen und Dis_ableismen« am 27.1. um 11:40 Uhr (S1 13/6)

Flyer Queere Woche

Poster_Queere-Woche-2017c

 

Weiterlesen

Goethe gönn Dir! Vol. 5 »Brain Freeze«

<3 Queere Campusparty am 20.01.17 Café KOZ Frankfurt <3

Meine lieben Liebenden, bald ist es soweit: nach den Weihnachtsferien startet auch die Goethe Gönn Dir! in das Jahr 2017.

Am 20.01.2017 feiern wir die Goethe Gönn Dir! Vol. 5 „Brain Freeze“. Diesmal haben wir auch eine kleine dem Motto gerechte Überraschung.

Zusätzlich verlosen wir diesmal 3×3 Eintrittskarten unter allen Personen, die diese Veranstaltung liken oder teilen 😉 Also teilt fleißig die Veranstaltung, macht Werbung, erscheint zahlreich, bringt Freund*Innen mit und feiert mit uns einen tollen Abend 😉

https://www.facebook.com/events/343814359325111/

goethe-goenn-dir-5

Weiterlesen

Goethe Gönn Dir – Queere Campusparty 22.10.16

<3 Queere Campusparty am 22.10.16 Café KOZ Frankfurt/M <3

Queer, bunt, schrill.

Das Semester fängt wieder an und auch die Goethe Gönn Dir! ist pünktlich zu Semesterbeginn wieder am Start!
Wir freuen uns mit euch gemeinsam die vierte Ausgabe der Goethe Gönn Dir! feiern zu können.
Erscheint zahlreich, bringt Freund*innen mit und lasst uns einen weiteren unvergesslichen Abend gemeinsam gestalten.

https://www.facebook.com/events/1726160174313835/

 

Weiterlesen

Anti-Bias-Seminar 24.-25.9.16

Der Anti-Bias-Ansatz ist ein Ansatz der Anti-Dis­kri­mi­nierungsarbeit. Das englische Wort ›bias‹ wird mit Vor­ein­ge­nommenheit oder Schieflage ins deutsche übersetzt. Der in den USA und Südafrika entwi­ckelte Ansatz ermöglicht eine Sensibilisierung für verschiedene Formen von Diskriminierung. Diskri­minierung wird dabei nicht als Resultat von Vorurteilen oder als ›Problem‹ Einzelner verstan­den, sondern die je eige­nen Wahrnehmungs- und Handlungsmuster werden immer im Kontext von gesellschaftli­chen Machtver­hältnissen und den vorherrschenden Bildern, Stereotypen, Bedeutungen und Bewertungen betrachtet. (mehr …)

Weiterlesen

QueerDay

Vortrag: Nicht lesbisch, sondern frauenliebend! – Misogynität, Scham und Unsichtbarkeit im Zusammenhang mit lesbischem Selbsthass

Seid gespannt, denn am 27.07.16 findet in den Räumlichkeiten der Evangelischen Hochschule Darmtsadt (Raum:VI 1) ab 18:30 ein Vortrag von Verena Läcke statt.

Es wird weitläufig der Diskurs über „die Lesbe“ als unsichtbare Identitätskategorie davon getragen, dass durch makrosoziologische Phänomene, die dem Konzept einer heteronormativen Zweigeschlechtlichkeit und patriarchalischen Strukturen folgen, Frauen* und insbesondere Lesben keine öffentliche Präsenz einnehmen. Politische Forderungen scheinen dadurch ihrer Grundlage entzogen, denn von einem Nichts kann auch Nichts kommen. Doch kann diese Diskrepanz von tatsächlichem Sein und öffentlicher Wahrnehmung durch „die Lesbe“ sogar selbst gestützt werden? Ist „die Lesbe“ sich selbst ihr eigener Feind auf dem Weg zur politischen Emanzipation?

Um sich einer Antwort zu nähern, wenden wir uns Perspektiven aus der Queer Theory, dem Radical Lesbian Feminism und anderen interdiziplinär theoretischen Konzepten zu.

 

Wir laden alle herzlich ein und freuen uns auf einen regen Austausch in der Diskussion am Ende des Vortrags.

 

Referentin: Verena Läcke

Veranstaltungsort: Evangelische Hochschule Darmstadt, Raum: VI 1

Datum/Uhrzeit: 27.07.2016, 18:30-20:30

 

Weiterlesen

QueerDay

QueerDay: Workshop zum Thema Adultismus mit Mira Sackeyfio

Mittwoch 25.5.16 18:30 Uhr

Ort: Oetinger Villa Raum_in

Workshop zum Thema Adultismus mit Mira Sackeyfio

„Dafür bist du noch zu klein“, „Werd‘ erstmal erwachsen“, „das ist doch ein Kinderspiel/kinderleicht“ – Kommen dir die Aussagen irgendwie bekannt vor? Sie deuten auf ein Thema hin, welches mit den Jahren immer aktueller diskutiert wird – Adultismus. Adultismus lässt sich als das ungleiche Machtverhältnis zwischen ‚Erwachsenen‘ und ‚Kindern‘ beschreiben, welches die Gesellschaft aber auch die konkreten Beziehungen durchzieht und mit Unterdrückung und Diskriminierung von jüngeren Menschen einhergehen kann.
Was hat das mit uns zu tun, als sogenannte Erwachsene, als pädagogische Fachkräfte, als Mutter, Vater, Bezugsperson,…? Der interaktive Impulsvortrag gibt einen näheren Einblick in das Thema, in dem wir Brücken zu unseren eigenen verinnerlichten Selbstverständlichkeiten in Bezug auf unsere Erziehung/Sozialisation bilden, diese hinterfragen und dabei unsere „pädagogische Haltung“ reflektieren.

Es ist keine Anmeldung notwendig. Der Workshop ist für alle interessierten Personen offen.

Weiterlesen

QueerDay

QueerEHDay: Workshop – Geschlechtersensible Sprache

Mittwoch, 9.12.15 – 18:30 bis 20:00
Ort: EH Darmstadt / VE 1
Was hat Sprache mit Diskriminierung zu tun? Was soll eigentlich dieser Unterstrich und das Sternchen? Und was ist, wenn Personen nicht mit „Frau“ oder „Herr“ angesprochen werden wollen? Was ist eigentlich ein Pronomen und welche gibt es? Das sind u.a. die Fragen, mit denen wir uns bei diesem QueerDay beschäftigen wollen. Everyone is welcome <3

Weiterlesen